Sind Sie auch „Selbermacher“?

  • geschrieben von 
  • Freigegeben in Blog
  • Gelesen 4114 mal

Portale wie dawanda boomen, bei facebook gibt es allerlei Gruppen in der sich leidenschaftliche Selbermacher/innen über die besten Bezugsquellen und die schlaueste Verarbeitung austauschen. In großen Städten gibt es mittlerweile wieder Nähstuben und Strickworkshops. Die sind alles andere als altbacken, versprühen aber Charme und irgendwie auch eine Art Pioniergeist.

Die Menschen treffen sich zum kochen, pflanzen ihre Kräuter wieder selbst an und tauschen nach dem „perfekten Dinner“ in den eigenen 4 Wänden leidenschaftliche Rezepte und Zubereitungskniffe aus.

Selbstgemachtes ist wieder angesagt.

Was sich durch verschiedene Bevölkerungsschichten hindurch beobachten lässt, hat auch in Design und Kommunikation wieder Einzug gehalten: Selbstgemachtes, nicht ganz perfektes, teilweise unfertiges ist wieder da. Es wird bewusst eingesetzt und sorgt im ersten Moment für ein Aha-Erlebnis. Statt Weiß, Grau, Schwarz und Hochglanz werden Materialien roh eingesetzt. Paletten, Pressspan, Kartonage, das alles findet sich jetzt wieder. Es ist authentisch, sympathisch, nah am Verbraucher und bildet damit einen schönen Kontrast zur digitalen Welt, zu Massenproduktion und immer weniger Individualität.

Glauben Sie nicht? Sehen Sie selbst...

Bildquelle Papier-Stand: http://www.famab.de/
Bildquelle Neonröhren: http://cor5.net/
Bildquelle Fenster: http://wirbauenunserhaus.files.wordpress.com
Bildquelle Wäscheklammer: http://klugedesign.de/